Barsinghausen 05.02.2019, von Winfried Hüls

Hund muss aus Betonröhre gerettet werden

Ein Terrier ist in einer Betonröhre gekrochen und stecken geblieben.

Der Terrier sprang in einen Graben und kroch anschließen in eine enge Betonröhre hinein. Dort blieb er nach einigen Metern stecken. Die Feuerwehr, welche durch den Hundehalter alarmiert worden ist, rief das THW zur Unterstützung hinzu.

Die Fachgruppe Ortung die neben Rettungshunden auch über technisches Ortungsgerät verfügt sollte die Position des Hundes mit einem Videoendoskop ermitteln.

Zum Einsatz kam das Videoendoskop jedoch nicht, da die Feuerwehr den Hund befreien konnte bevor unsere Fachgruppe Ortung vor Eingetroffen ist.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: